Berufsverbände empfehlen für selbstständige Kreative Tageshonorare bis zu 850 Euro. fairTV e.V. schließt sich dem an. Die Realität, geprägt durch die scheinbar definitiven Budgetvorgaben der Sender, sieht aber gänzlich anders aus. Sind solche Empfehlungen also unangemessen?

Auf der Internetseite des „Bundesverband Filmschnitt-Editor e.V.“ (BFS) heißt es u.a. „[…] Idealerweise sollten Rechnungssteller deshalb einen Tagessatz wie z.B. in der Werbung mit € 650.- bis € 850.- / Tag veranschlagen, um auch Leerlauf- bzw. Ausfallzeiten kompensieren zu können.“ (Abruf: 26.09.2018, ACHTUNG UPDATE am 18.10.18). Auch andere Verbände wie der „Bundesverband der Fernsehkameraleute e.V.“ (BVFK) empfehlen ähnlich hohe Tageshonorare für Rechnungssteller. Und wenn man einen der zumeist betriebswirtschaftlich abgenommenen „Tagessatz-Rechner“ für Selbstständige bemüht, so kommt man ebenfalls auf ähnlich hohe Tagessätze.

Gleichzeitig gehen die Sender in ihren Budgets aber von deutlich niedrigeren Honoraren für Kreative aus, die sich bei zum Teil der Hälfte oder sogar einem Drittel bewegen, was nicht zuletzt zu dramatischen Entwicklungen bei der Altersvorsorge von Film- und Fernsehschaffenden geführt hat.

Sind die Empfehlungen der Verbände also einfach abgehoben und unrealistisch?

BFS-Gagenkompass: https://bfs-filmeditor.de/mitglieder/gagenkompass/

BVFK-Honorarempfehlungen: https://www.bvfk.tv/service/honorare

BVFK-Honorarrechner: https://www.bvfk.tv/kalkulator

Studie zur sozialen Lage der Film- und Fernsehschaffenden: http://www.langermediaconsulting.de/resources/Studie-Filmschaff_FINAL_JL.pdf

Sonstige Links: http://www.stennerfilm.de, https://lambertschuster.de/existenzgruender/stundensatz-kalkulation-fuer-freiberufler-und-selbstaendige/

Interviewpartnerin: Susanne Stenner

Bildgestaltung: Ilko Eichelmann

Regie/Schnitt/Redaktion: Guntram Schuschke

 

Unsere Partner

Unterstützt von

WWU logo